Skip to content Skip to sidebar Skip to footer

Wer die Anreise auf die Kanaren mit der Fähre oder dem Flugzeug geschafft hat, will womöglich auch am lustigen Inselhopping teilnehmen. Grundsätzlich ist jede Insel der Kanaren verhältnismässig gut angebunden, es verkehren zwischen den Inseln der Kanaren meist zwei Gesellschaften. Egal ob ohne Fahrzeug, mit PKW, Camper Van oder Wohnmobil zum Kanarische Inseln Urlaub gehört so eine Fahrt dazu.

Preis und Leistung unterscheiden sich teilweise sehr. Meine persönliche Erfahrung ist, dass eine der Gesellschaften (Armas) einen insgesamt einen etwas entspannteren Eindruck macht.

Fähren zwischen den Kanaren - Armas
Fähren zwischen den Kanaren – Armas

Natürlich wird auf den Fähren eine angemessene GASTFREUNDSCHAFT, insbesondere der Service mit Essen und Trinken geboten. Für die interessierten Seeleute ist einiges über die Katamaran Fähren zu erfahren. Und wie könnte es anders sein, aber natürlich vergessen wir MEIN BESTER FREUND (den Hund) nicht. Aber mehr dazu am Ende dieses Beitrag.

Bei den genannten Preisen ist der normale Touristenpreis aufgerundet genannt. Die Residete haben hier ganz andere Preise und werden der Übersichtlichkeit wegen nicht genannt. Bei der Fahrzeit ist die reine Fahrzeit ohne dem Onboarding genannt.

Fähre Fuerteventura nach Gran Canaria und umgekehrt

Fähren der Kanaren - Gran Canaria nach Teneriffa
Fähre Gran Canaria nach Teneriffa

Von Fuerteventura nach Gran Canaria gibt es zwei Möglichkeiten. Mit die schnelle (teure) Version mit der Express-Fähre von Morro Jable nach Las Palmas oder die langsame (billige) Version mit der normalen Fähre die nur 1x pro Woche von Puerto del Rosario nach Las Palmas fährt.

Fähre Morro Jable (im Süden von Fuerteventura) nach Las Palmas (Gran Canaria) und umgekehrt

  • Frequenz: Armas täglich 1x am Nachmittag , Fred. Olsen täglich 1x am Morgen und 1x am Nachmittag
  • Fahrtzeit: Armas 2:50h, Fred. Olsen 2:00h
  • Preis/Person: Armas rund € 70, Fred. Olsen rund € 60
  • Preis pro Person mit PKW: Armas rund € 85, Fred. Olsen rund € 80
  • Preis pro Person mit Camper Van (länger 5m und/oder höher 1,90m): Armas rund € 150, Fred. Olsen rund € 110
  • GPS Hafen: Fährhäfen der Kanaren

Fähre Puerto del Rosario (Ostküste von Fuerteventura) nach Las Palmas (Gran Canaria) und umgekehrt

  • Frequenz: Armas Dienstag-Freitag 1x am Mittag
  • Fahrtzeit: 6:00h
  • Preis/Person: rund € 50
  • Preis pro Person mit PKW: rund € 70
  • Preis pro Person mit Camper Van (länger 5m und/oder höher 1,90m): rund € 140
  • GPS Hafen: Fährhäfen der Kanaren

Fähre Fuerteventura nach Teneriffa und umgekehrt

Wer von Fuerteventura direkt nach Teneriffa (also nicht mit dem Landweg auf der Insel Gran Canaria dazwischen) möchte kann das mit Armas mit einem Zwischenstopp machen .

Fähre Morro Jable (im Süden von Fuerteventura) nach Santa Cruz (im Norden von Teneriffa)

  • Frequenz: Armas täglich (ausser Freitag) 1x am Nachmittag
  • Fahrtzeit: 5:10h
  • Preis/Person: Armas rund € 130
  • Preis pro Person mit PKW: rund € 160
  • Preis pro Person mit Camper Van (länger 5m und/oder höher 1,90m): Armas rund € 240
  • GPS Hafen: Fährhäfen der Kanaren

Fähre Gran Canaria nach Teneriffa und umgekehrt

Fähren der Kanaren - Gran Canaria nach Teneriffa
Fähren der Kanaren – Gran Canaria nach Teneriffa

Von der Inselhauptstadt Las Palmas (de Gran Canaria) gibt es eine Express-Fähre zur Inselhauptstadt Santa Cruz (de Tenerife) von beiden Fährgesellschaften.

Fähre Las Palmas (im Norden von Gran Canaria) nach Santa Cruz (im Norden von Teneriffa) und umgekehrt

  • Frequenz: Armas täglich 6x
  • Fahrtzeit: rund 1:40h
  • Preis/Person: rund € 65
  • Preis pro Person mit PKW: rund € 70
  • Preis pro Person mit Camper Van (länger 5m und/oder höher 1,90m): Armas rund € 145
  • GPS Hafen: Fährhäfen der Kanaren

Fähre Agaete (Westküste von Gran Canaria) nach Santa Cruz (im Norden von Teneriffa) und umgekehrt

  • Frequenz: Fred. Olsen täglich 8x im 2h Takt
  • Fahrtzeit: 1:20h
  • Preis/Person: rund € 50
  • Preis pro Person mit PKW: rund € 60
  • Preis pro Person mit Camper Van (länger 5m und/oder höher 1,90m): rund € 80
  • GPS Hafen: Fährhäfen der Kanaren

Fähre Lanzarote nach Fuerteventura und umgekehrt

Fähre Lanzarote Fuerteventura - Partyboot
Fähre Lanzarote Fuerteventura – Partyboot

Für die Fähre von Playa Blanaca (Lanzarote) nach Coralejo (im Norden von Fuerteventura) gibt es von beiden Fährgesellschaften regelmäßig Fähren.

Die Fähre von Armas ist eine, mit den anderen Fähren verglichene, relativ kleine. Sie erinnert mit den Gartenmöbeln an Deck, dem Partysound aus den Lautsprechern mehr an ein Partyboot als an eine Überfahrt von einer Insel auf die nächste. Das ist auch die einzige Fähre an der Hunde mit an Deck dürfen.

Fähre Playa Blanca (Lanzarote) nach Coralejo (im Norden von Fuerteventura) und umgekehrt

  • Frequenz: Armas täglich 7x, Fred. Olsen täglich 8x
  • Fahrtzeit: Armas rund 0:35h, Fred. Olsen 0:25h
  • Preis/Person: Armas rund € 35, Fred. Olsen rund € 35
  • Preis pro Person mit PKW: Armas rund € 45, Fred. Olsen rund € 55
  • Preis pro Person mit Camper Van (länger 5m und/oder höher 1,90m): Armas rund € 105, Fred. Olsen rund € 65
  • GPS Hafen: Fährhäfen der Kanaren

Fähre Arrecife (Lanzarote) nach Puerto del Rosario (Fuerteventura)

  • Frequenz: Armas Mittwoch Abend 1x
  • Fahrtzeit: rund 2:30h
  • Preis/Person: rund € 45
  • Preis pro Person mit PKW: rund € 70
  • Preis pro Person mit Camper Van (länger 5m und/oder höher 1,90m): rund € 85
  • GPS Hafen: Fährhäfen der Kanaren

Fähre Lanzarote nach La Palma

Diese sehr kostengünstige Variante um von Lanzarote nach La Palma zu kommen ist sehr zeitaufwändig und eigentlich die Fähre vom Festland (Spanien) wieder mit den Gästen die auf Lanzarote aussteigen auffüllen.

Fähre Arrecife (Lanzarote) nach Santa Cruz (La Palma)

  • Frequenz: Armas Mittwoch Nachmittag
  • Fahrtzeit: rund 22:30h
  • Preis/Person: rund € 45
  • Preis pro Person mit PKW: rund € 95
  • GPS Hafen: Fährhäfen der Kanaren

Fähre Teneriffa nach El Hierro und umgekehrt

Diese Fähre ist vor allem am Wochenende frühzeitig ausgebucht. Die Einheimischen nutzen das Wochenende für Ausflüge.

Fähre Los Cristianos (Teneriffa) nach Valverde (El Hierro) und umgekehrt

  • Frequenz: Armas täglich (ausser Samstag) Abend
  • Fahrtzeit: rund 2:30h
  • Preis/Person: rund € 65
  • Preis pro Person mit PKW: rund € 80
  • Preis pro Person mit Camper Van (länger 5m und/oder höher 1,90m): rund € 150
  • GPS Hafen: Fährhäfen der Kanaren

Fähre Teneriffa nach La Palma und umgekehrt

Teneriffa nach La Palma – Blick auf La Gomera

Für die Fahrt mit der Fähre von Teneriffa nach La Palma bieten beide Fährgesellschaften eine Fähre an. Für alle die gerne Seekrank werden ist hier immer ein Reisekaugummi oder stärkeres angesagt. Dies ist auch bei besten Verhältnissen die “aufregendste” Fahrt mit der Fähre.

Fähre Los Cristianos (im Süden von Teneriffa) nach Santa Cruz (La Palma) und umgekehrt

  • Frequenz: Armas täglich Abends, Fred. Olsen 2x täglich
  • Fahrtzeit: Armas rund 3:15h, Fred. Olsen 2:30h
  • Preis/Person: Armas rund € 65, Fred. Olsen rund € 60
  • Preis pro Person mit PKW: Armas rund € 85, Fred. Olsen rund € 55
  • Preis pro Person mit Camper Van (länger 5m und/oder höher 1,90m): Armas rund € 140, Fred. Olsen rund € 105
  • GPS Hafen: Fährhäfen der Kanaren

Das ganze rundherum

Tickets Buchen – online oder persönlich am Hafen

Neben den vielen Vermittlungsagenturen bieten die beiden Gesellschaften auch eine online Buchung und am jeweiligen Fährhafen ein Büro zum Kauf der Tickets an. Die diversen Agenturen verlocken zwar durch eine gute Benutzeroberfläche und dem Vorteil der größeren Auswahl an Fahrten für das Inselhopping. Aber aus persönlicher Erfahrung rate ich davon ab eine Agentur zwischen zu schalten. Bei ungeplanten Änderungen kann direkt bei der Fährgesellschaft das Ticket meistens ganz einfach und unkompliziert am Fährhafen geändert werden. Auch im Problemfall bieten die Fährgesellschaften deutlich bessere Möglichkeiten zu einer vernünftigen Lösung an.

Die online Buchung ist einfach und unkompliziert. Sie endet aber normalerweise relativ früh vor der Abfahrt der jeweiligen Fähre. In den jeweiligen Büros im Hafen ist aber bis kurz vor Abfahrt der Fähre oft noch ein Ticket zu bekommen falls noch entsprechende Plätze frei sind.

Für die online Reservierung sind die persönlichen Daten, der Pass und eine Kreditkarte notwendig. Wer mit einem Fahrzeug reist noch zusätzlich das Kennzeichen.

Onboarding

Fähren der Kanaren - Onboarding
Fähren der Kanaren – Onboarding

Nach Empfehlung der Gesellschaften sollte man sich mindestens eine Stunde vor Abfahrt am Hafen befinden. Im Normalfall reicht eine halbe Stunde. Am Hafen einfach die richtige Spur für die jeweilige Fähre suchen. Diese sind überall sehr gut beschildert. Dort wird von den Fährmitarbeitern nur noch der Reisepass gescannt, ein Zettel hinter den Scheibenwischer geklemmt (für was der gut sein soll entzieht sich leider meiner Kenntnis!) und dann geht weiter auf die Fähre. Es ist kein Ticket (sofern nichts bei der Buchung schief gelaufen ist!) benötigt. Die Einweiser auf der Fähre sind meist ein wenig stressig und die Anweisungen sind nicht immer ganz klar und eindeutig, aber das ist halt der Canary-Style.

Service on Board

Fähren zwischen Kanareninseln - Service on Board
Fähren zwischen Kanareninseln – Service on Board

Alle Fähren sind mit Bars für Getränke und kleinen Speisen ausgestattet. Es ist also für die Verpflegung gesorgt. Ebenso haben einige Fähren gratis WiFi. Aber die Qualität reicht meist für kurze Nachrichten mit Messengern aus, wer damit arbeiten will braucht sehr viel und guten Nerven. Damit die Fahrt kurzweiliger wird gibt es Berieselung über Großbildschirme zum Panorama oder auf manchen Fähren auch ein kleines Deck für frische Luft zu gehen.

Es gibt eine Vielzahl an Sitzgelegenheiten, allesamt sehr bequem. Zum Arbeiten oder für einen gemütlichen Kaffee.

Katamaran Fähren – nur fliegen ist schneller

Katamaran Fähre - Wasser-Jet-Technologie
Katamaran Fähre – Wasser-Jet-Technologie

Die Express-Fähren sind meist mit zwei Parkdecks bieten für bis zu 1.000 Passagiere Platz. Mit den bis zu 20 Crew Members sind es also knapp über 1.000 Personen die auf so einer Fähre Platz haben. Mit einer Geschwindigkeit von 60 – 70km/h (abhängig vom Seegang und Strecke) gleiten diese Express-Fähre von Insel zu Insel.

Die Boote für die Fähren zwischen den Inseln der Kanaren sind unter anderem Katamaran Fähren des australischen Hersteller Incat. Diese Boote zählen zu den schnellsten Personen- und Fahrzeugfähren. Angetrieben durch die Wasser-Jet-Technologie (Wasserstrahlantrieb) erreichen diese Boote eine Geschwindigkeit von bis zu 100km/h. Vorteile dieser Wasser-Jet-Technologie sind neben der hohen Geschwindigkeit auch die Möglichkeit praktisch am Stand das Boot drehen zu können. Das ist in den kleinen Häfen der Kanaren Inseln ein großer Vorteil und bringt sehr viel Zeitgewinn. Die steuerbaren Deflektorklappen ermöglichen quasi eine Schubumkehr uns damit Manöver möglich die mit einem herkömmlichen Schiffsschraubenantrieb nicht möglich sind.

Bei dieser Geschwindigkeit sind die Wellen meist gar nicht wahrnehmbar. Zur Sicherheit gibt es aber auf allen Fähren Tüten für den Notfall. Falls beim onboarding die Crew solche Tüten verteilt ist es ein guter Rat diese anzunehmen. Die Crew ist es zwar gewohnt mit Eimer und Wischmob das Mittagessen vom Boden aufzuwischen, aber viel Spass hat sie dabei sicher nicht! Für Leute die generell etwas empfindlicher sind, gibt es sehr gute Reisekaugummies. Diese sind auch für erfahrene Seebären besonders auf der Fahrt La Palma zu empfehlen!

Mit Hund auf der Fähre zwischen den Kanareninseln

Fähren der Kanaren - altdeutscher Schäferhund
Fähren der Kanaren – altdeutscher Schäferhund

Hunde sind, bis auf die Fähre Lanzarote – Fuerteventura, nicht an Deck gestattet.

Für Hunde bieten die Fährgesellschaften eigene Hundeboxen auf dem Parkdeck an. Da ich mit dem Camper Van unterwegs bin lasse ich meinen Hund lieber im Auto. Das ist zwar nicht gestattet, aber ganz nach Canary-style hat bisher noch niemand etwas gesagt.

Leave a Comment