Skip to content Skip to sidebar Skip to footer

(Zusammen)Leben auf einer Berghütte

Rund um die Uhr und jeden Tag leben Thomas (Hüttenwirt) und sein TEAM auf der Ravensburger Hütte zusammen. Sich näher kommen ist hier wörtlich gemeint: Man isst zusammen, schläft in Mehrbettzimmern und ist selten nur für sich allein. Leben auf einer Berghütte ist eine besondere Herausforderung.

Doch der Sommerjob auf der Berghütte ist auch deswegen so reizvoll, weil hier ganz unterschiedliche Menschen zusammentreffen und man eine Zeit lang eine bunte Familie bildet. 

Unser TEAM gibt einen Einblick in ihr Leben auf der Berghütte – und wieso sie es so lieben.

Sommerjob mit Freizeit direkt vor der Tür

Oft gehe ich vor meiner Schicht noch eine Runde spazieren oder lauf um den Spullersee, manchmal gehen wir Mädels auch zusammen dort schwimmen.

Nicole

Arbeiten, wo andere Urlaub machen – einer der größten Pluspunkte für einen Sommerjob in den Bergen ist die Landschaft direkt vor der Haustür. Statt die Fahrt zum Fitnessstudio einzuplanen, beginnt die Joggingrunde einfach an der Türklinke. 

Das TEAM nutzt das weidlich. Sie genießen es, zu jeder Zeit einen Spaziergang einlegen zu können, die fantastische Aussicht zu genießen und im Sonnenschein zu baden. 

Körperliche Fitness ist ohnehin wichtig für die Arbeit auf der Berghütte, denn der Job ist oft anstrengend – und genau das Richtige für Menschen, die Herausforderungen mögen.

Leben auf einer Berghütte - Freizeit wandern
Gemeinsam die Aussicht ins Lechquellengebirge genießen

Niemals allein – was das Leben auf einer Berghütte für das TEAM bedeutet

Das Zusammenleben auf der Berghütte verbindet ein TEAM, im Guten wie im Schlechten. Rund um die Uhr und jeden Tag begegnet man sich, verlässt sich aufeinander – und kann sich kaum aus dem Weg gehen.

Man lernt auf der Arbeit so viele verschiedene Leute kennen und kommt ins Gespräch. Auch das TEAM lernt man so viel besser kennen.

Carmen

Die Nähe im TEAM macht die Arbeit auf einer Berghütte sehr besonders. Am abendlichen Lagerfeuer, beim Frühstückskaffee oder kurz vor dem Einschlafen im Mehrbettzimmer kommt man immer irgendwann ins Gespräch und trägt Geschichten aus der Heimat in die Ravensburger Hütte.

Dadurch ist man sich nicht nur emotional näher, sondern auch immer nur eine Ecke von einem guten Ratschlag entfernt. Denn wenn wer Hilfe braucht, ist immer jemand da. Das TEAM profitiert dabei enorm von den verschiedenen Erfahrungen aller, die sie aus Hotels, Biergärten oder auch ganz anderen Orten mitbringen, an denen sie schon gearbeitet haben.

Mehrere Menschen sitzen bei Nacht um ein Lagerfeuer
Abendliches Lagerfeuer mit dem ganzen Team

Gleichzeitig bedeutet die Nähe aber auch, dass man sich Rückzugsmöglichkeiten selbst suchen muss. Für manche ist das eine Bergwanderung, andere ziehen sich zum Lesen in eine andere Welt zurück – und manche, wie die gute Fee des TEAM‘s Inge, kümmern sich um den Kräutergarten.

Ich bleibe gerne einfach alleine im Zimmer, telefoniere mit der Familie oder meinen Freunden oder lese ein Buch. Oder ich laufe eine halbe Stunde den Berg entlang – aber nicht ganz nach oben!

Shiva

Im Unterschied zu Zuhause ist nach getaner Arbeit aber kein spontaner Abend mit Freunden möglich, bei denen man sich über einen schlechten Arbeitstag grämt. Dadurch fehlt auch manchmal der Blick von außen auf zwischenmenschliche Reibereien.

Weit weg von Zuhause – weit weg vom Alltag

Das Leben auf einer Berghütte unterscheidet sich in vielem vom Alltag Zuhause. Manche suchen das bewusst und gestalten den Sommerjob als Auszeit vom Stress und der Hektik ihres Lebens. Andere wiederum sehen die Berghütte gerade als spannende Alternative zur Eintönigkeit von immergleichen Tagen.

Auf jeden Fall ist das Leben auf einer Berghütte: anders.

Eine Frau arbeitet in einem Garten. Im Hintergrund sieht man eine Berglandschaft und eine Hütte-
Produktiv entspannen – Inge widmet sich dem Kräutergarten

Für die Sommersaison 2023 suchen wir noch von Mitte Juni bis Anfang Oktober aktuell noch Verstärkung. Klingt interessant?
Bewirb Dich hier!

Drei Menschen sitzen vor einer Hütte an einem tisch und reden miteinander. Vor ihnen stehen auf dem Tisch mehrere Flaschen.
Im TEAM lernt man sich schnell gut kennen – natürlich bei einer VO ÜS Limonade

Das kann auch ganz angenehme Unterschiede machen: Da Koch Shiva neben den Gästen gleich auch das ganze TEAM mitversorgt, ist nach getaner Arbeit das Essen schon auf dem Tisch, ohne das lästige Einkaufen, Kochen und Müll rausbringen. 

Ein Aspekt, der nicht nur praktisch ist: Shiva ist nicht nur für seine nepalesische Küche sehr geschätzt, sondern sein Essen bei dem einen oder anderen ein Upgrade zu den eigenen studentischen Kochkreationen…

Kost und Logis sind im Leben auf einer Berghütte inbegriffen, also gibt man in der Zeit kaum Geld aus. Und gleichzeitig fallen allen Kleinigkeiten weg, die man sich im Alltag im Vorübergehen gönnt: Der Café to go, die Puddingbrezel, die Zeitung.

Und weil die Auszeit auch eine Auszeit von all diesen Ablenkungen ist, bleibt: ein offener Blick für das Leben auf einer Berghütte, ein offenes Ohr für ein TEAM ohne Grenzen und ein offenes Herz für die fantastische Aussicht im Lechquellengebirge.

Eine Frau steht an einer Klippe und sieht auf ein Tal mit See herab. Im Hintergrund sieht man eine Berglandschaft.
Aussicht auf den Formarinsee

In eigenen Worten


Bist du die richtige Person für das Leben auf einer Berghütte? Hast du Lust auf einen Sommerjob?
Jedes Jahr sucht die Ravensburger Hütte Personal für Service, Houseeeping und alles, was sonst anfällt. Bewirb dich – wir sehen uns am TEAM-Lagerfeuer!

Bewirb Dich hier!

Leave a Comment