Skip to content Skip to sidebar Skip to footer

Klettern in Polegre

Der Klettergarten in Polegre (28.17397° N, 16.49341° W) im Osten von Teneriffa ist ist eine besondere Empfehlung für Anfänger, die Klettern auf Teneriffa ausprobieren wollen, und entspannte Gelegenheitskletterer. Man findet die Schlucht mit dem klangvollen Namen Barranco Alonso o de las Goteras gleich bei der Brücke der TF-28 im Ort Polegre, die über den Barranco Polegre führt.

Die Routen laufen über 10 – 20m im unteren Schwierigkeitsgrad. Ein Pluspunkt ist, dass eigentlich immer ein Teil im Schatten liegt. Denn damit ist Klettern in Polegre auch an heißen Sommertagen machbar!

Teneriffa - Polegre klettern - der Zustiege mit Seil
Teneriffa – Polegre klettern – der Zustiege mit Seil

Umgebung: Arico Viejo

Die Routen zum Klettern in Polegre liegen ca. 3 km von Arico Viejo entfernt. Der Ortsteil von Arico bildet, wie der Name schon andeutet, den alten Ortskern der Gemeinde. Diese ist mit 180 km² immerhin flächenmäßig die zweitgrößte der Insel, obwohl sie nur knapp 8.000 Einwohner zählt.

In Arico Viejo ist nicht nur alte, kanarische Architektur zu bewundern, sondern die Gegend ist vor allem berühmt für ihren gesalzene Fisch mit Esskastanien.

In Arico und der Umgebung gibt es auch zahlreiche Hotels und Casas, in denen man sich den Kletterstaub abduschen und die Nacht verbringen kann.

Parken und Zustieg zum Klettern in Polegre

Der Parkplatz (28.17396° N, 16.49175° W) befindet sich direkt an der TF-28 und war usprünglich als Ausweichbucht vorgesehen. Es gibt aber nur eine überschaubare Anzahl an Parkplätzen (ca. 4 Autos haben Platz) ganz in der Nähe der Brücke. Vom Parkplatz aus geht es auf der rechten Seite vom Barranco einem kleinen Pfad entlang. Zum Flussbett gelangt man über eine kleine Seilversicherung.

Hinweis: Diese Seilversicherung macht es für Kletterer, die mit dem BESTEN FREUND unterwegs sind, schwierig. Hunde sollten vorher gut an eine solche Überquerung gewöhnt werden!

Vanlife: Stellplatzinfo

Ein Stellplatz in der Nähe auf Teneriffa ist zum Beispiel Poris de Abona. Wer direkt vom Stellplatz zum Klettern starten will, ist in Arico Abajo bestens aufgehoben.

Videos aus der Playlist ROAMING

Leave a Comment